Textfeld: Textfeld: Franziskanerkloster Bludenz

KIRCHE

Die Klosterkirche "Mariä Namen" wurde bereits 1648/49 im typischen schlichten Kapuzinerstil errichtet.

1941 vertrieben die  Machthaber des Dritten Reiches die Kapuziner und zerstörten die Kirche, die sie dann als Magazin verwendeten.

1945 wurde die Kirche von den Kapuzinern wieder als Gottesdienstraum neu eingerichtet.

1995/1996 erfolgte eine neuerliche Renovierung mit Neugestaltung des Altarraumes.

Am 15. September 1996 war Wiedereröffnung und Einweihung des neuen Volksaltars mit Ambo und Tabernakel, geschaffen vom Bizauer Künstler Herbert  Meusburger, durch Bischof DDr. Klaus Küng.

Besondere Kunstwerke:
Altarwand: "Maria mit dem Kind" gefertigt von
Jakob Summer aus Fraxern.
Kreuzwegstationen: gemalt 1945 vom Bludenzer akad. Maler Hubert Fritz.
Holzkruzifix an der Seitenwand von Hans Sontheimer, Dornbirn

Start

Aktuelles

Wir über uns

Gottesdienste

Kloster

Kirche

Termine

Unsere Provinz

Links/Impressum